Misery_Index_2018

 

Record Release Tour 2019

Line Up:
Misery Index
+ Support: Wormrot + Truth Corroded + The Lion’s daughter

In ihrem 16-jährigen Bestehen haben MISERY INDEX fünf Studioalben und mehrere EPs veröffentlicht und haben weit über 1000 Konzerte in 44 Ländern gegeben. MISERY INDEX begann als Studio-Projekt im Jahr 2001, als der Sänger und Bassist Jason Netherton (ehemals DYING FETUS) zusammen mit dem Gitarristen / Sänger Mike Harrison und dem Schlagzeuger Kevin Talley (ehemals DYING FETUS) die Debüt-EP „Overthrow“ aufnahm. Dieser fünf-Lied-Death / Grind-Attack wurde in Underground-Kreisen beachtlich gelobt und verwandelte den Misery-Index in ein Vollzeitprojekt mit Sparky Voyles (ehemals DYING FETUS) an der Gitarre.
Im Jahr 2002 verließen Mike Harrison und Kevin Talley die Band, um sich auf andere Projekte zu konzentrieren. Letztere wurde von Matt Byers abgelöst, der für seine erste US-Tour in diesem Sommer die Drum-Pflichten übernahm, um KATAKLYSM zu unterstützen. Im Jahr 2003 veröffentlichten MISERY INDEX ihr erstes komplettes “Retaliate” mit außergewöhnlichen Reviews und zahlreichen Tourneen in Europa und Nordamerika, die Bands wie DYING FETUS, AMON AMARTH, DEICIDE und NILE unterstützten. Im Jahr 2004 wurde ein Video zu „The Great Depression“ veröffentlicht, dass die erste Live-DVD mit einem kompletten Set ergänzt. Später im Jahr 2004 übernahm Adam Jarvis (ebenfalls derzeit PIG DESTROYER und SCOUR) das Schlagzeug. Pünktlich dazu fanden europäische Festivals wie Wacken Open Air, Brutal Assault und Party.San Open Air statt, gefolgt von weiteren Tourneen neben Bands wie BEHEMOTH, NAPALM DEATH, SUFFOCATION, ROTTEN SOUND und MAGRUDERGRIND. 2005 schloss sich der Gitarrist und Sänger Mark Kloeppel (ehemals CAST THE STONE) Jason, Adam und Sparky an, um das Line-up für die nächsten fünf Jahre zu festigen.
2006 wurde das zweite “Discordia” in voller Länge freigesetzt, gefolgt von einem noch hartnäckigeren Tournee mit Bands wie FEAR FACTORY, DESPISED ICON, JOB FOR A COWBOY, BENEATH THE MASSACRE, NECROPHAGIST und ORIGIN. MISERY INDEX war 2007 auf Festivals wie Hellfest in Frankreich und Tuska in Finnland zu sehen und traf zum ersten Mal auf Orte wie die Türkei, Bulgarien, die Ukraine, Rumänien und Kroatien. Obwohl MISERY INDEX schon seit Monaten unterwegs war, war sie bereit, ihr drittes Album fertig zu stellen. Daher begannen die Aufnahmen mit Kurt Ballou (CONVERGE) in den God City Studios im Mai 2008. Später in diesem Jahr wurde “Traitors” veröffentlicht und die Band startete auf ihrer nächsten Tour mit ORIGIN und ABYSMAL DAWN, als das Album in den Handel kam. Die Reaktionen von Kritikern und Fans waren überwältigend und das Album zeigte eine außergewöhnliche Rückkehr in die Form.
In den Jahren 2008 und 2009 tourte die Band ausgiebig, spielte und unterstützte Bands wie THE BLACK DAHLIA MURDER, SOILENT GREEN, HATE ETERNAL, THE FACELESS, CANNIBAL CORPSE, PSYCROPTIC und viele mehr. Außerdem gab es erste Reisen zu Orten wie Mexiko , Russland und Island, ein Auftritt bei den renommierten Extreme the Dojo-Festivals in Japan, dem Maryland Deathfest in Baltimore und europäischen Festivals wie Summer Breeze, Party.San, Hellfest und Death Feast. Zu Beginn des Jahres 2010 buchte die Band mit Produzent Steve Wright in ihrem Heimatstaat Maryland Zeit in den Wrightway Studios, um mit der Aufnahme des vierten Albums zu beginnen.
MISERY INDEX veröffentlichte im Mai 2010 „Heirs to Thievery“ (Erben an Thievery) und fiel wie eine Bombe auf die Death Metal-Massen, wobei alle Erwartungen zerstört wurden. Das Album war sowohl ein kommerzieller als auch ein kritischer Erfolg, der die Band sowohl in Europa als auch in den USA zu Schlagzeilen machte. “Heirs to Thievery” zeigte die wachsende Reife und Tiefe der Band, als das abwechslungsreiche Songwriting von nuancierter, sprengender Technik (“Fed to the Wolves”) durch Pit-induzierenden Groove (“The Carrion Call”) zum Brecher wechselte Schwere (“The 7th Cavalry “). Das Wachstum und die durchdringenden Hooks der Songs brachten die Band auf ein neues Niveau. Es folgten mehrere Tourneen mit Bands wie GRAVE und AEON in Europa, PSYCROPTIC, ORIGIN und DECAPITATED in Australien und DESPISED ICON, REVOCATION, JOB FOR A COWBOY, GOATWHORE und EYEHATEGOD in Nordamerika. 2010 wurde auch der langjährige Gitarrist Sparky Voyles aufgegeben und der neue Leadgitarrist Darin Morris eingeführt.
Festivals folgten 2011, wobei MISERY INDEX bei Obscene Extreme, Tuska, With Full Force, Metalfest Open Air und Neurotic Death Fest auftrat und zum ersten Mal in Ländern wie Kolumbien, Thailand, Indonesien und Malaysia stattfand. Im Jahr 2012 war die Band dabei, CANNIBAL CORPSE auf ihrer US-amerikanischen “Folter” -Tour zu unterstützen, und trat neben CANNIBAL CORPSE, BEHEMOTH und LEGION OF THE DAMNED der Full of Hate-Festivaltour in Europa bei. Am Münchner Datum der „Full of Hate“ -Tour nahm die Band ihr erstes Live-Album auf. Das Album wird im Februar 2013 auf nummerierten, vorgestanzten Vinyl- und Digitaldownloads veröffentlicht
2014 kehrte die Band in die Wrightway-Studios zurück, um „The Killing Gods“ für das französische Label Season of Mist aufzunehmen. Das Album war bis dato das von den Kritikern hochgelobte und meistverkaufte Album, gefolgt von zwei Videos zu den Songs “The Calling” und “The Harrowing” sowie zwei europäischen Headliner-Touren im Sommer 2014 und im Sommer 2016 (darunter eine Reihe von Festivalauftritten (ua Brutal Assault, Party San, Sylak und viele mehr). Außerdem führte die Band zwei nordamerikanische Tourneen durch, eine 2015 mit HATE ETERNAL, RIVERS OF NIHIL und BEYOND CREATION 2016 mit NAPLAM DEATH und BLACK DAHLIA MURDER: Im Jahr 2018 wird die Band erneut ins Studio gehen, um ihr sechstes Album aufzunehmen, das 2018 auf Season of Mist erscheinen soll.

 

Einlass 19:00 Uhr / Beginn 20:00 Uhr

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt HIER.

icon_parvenue_facebook