Ramzailech

 

Exzess, Leidenschaft, Tradition – RAMZAILECH sind eine wahre Wucht!
Der Ruf der 5-köpfigen Band aus Tel Aviv eilt ihnen voraus: auf ihren Konzerten steht niemand (!) still und niemand (!) geht aus der Show, ohne verschwitzt und elektrisiert zu sein. Sowas spricht sich rum und schafft der Band seit nunmehr 4 Jahren eine euphorische Fangemeinde, die auch mal von weit her anreist, um eins ihrer seltenen Konzerte in Deutschland zu sehen.

Das Publikum zu 100% unterhalten und sie in mit ihrer gelassenen jiddischen Klezmer-Attitüde anzustecken ist erklärtes Ziel von RAMZAILECH. Mit Erfolg!
Allein die Tatsache, dass der charismatische Frontmann und Allrounder Gal Klein sich der unter jungen Israelis fast aussterbenden jiddischen Sprache bedient, irritiert erstmal mindestens genauso, wie der Mix aus klassischer Klezmer-Klarinette und Punk-Rock-Gitarrenriffs. Raus kommt dabei ihr eigenes Genre “HardcoreKlezmer”.

“Diz is de Klezmerzing we do” rufen sie von der Bühne, das Publikum steigt lauthals ein: “WE DO!”. Genau diese zärtliche Kontrolle des Publikums macht die Show aus. Ein Ramzailech-Konzert passiert immer interaktiv. Da kann es mal gut passieren, dass Rampensau Amit (Gitarre) mal spontan 20 Gäste mit auf die Bühne holt und in die Show einbindet. Oder Gal mit Mikro durchs Publikum läuft und ein Klarinetten-Solo inmitten der Meschentraube spielt. Stehend, springend, sitzend, liegend – alles schon passiert.